Programm: Vortragsreihe / Exkursion Nordstrandisch-Moor

 

Die Vortragsreihe: Deichverstärkung in Verbindung mit einem Klimadeich, die Halligen als Bollwerk für das Festland und die Warfterhöhungen auf den Halligen.

Mit diesen 3 Themen  soll Ihnen die gesamte Problematik des Lebens an der Küste und auf den Halligen näher grbracht werden. Die Erderwärming spielt hierbei eine herausragende Rolle. Vervollständigen Sie Ihr Wissen in Theorie und Praxis.

 

 Brogrammablauf:  Vortragsreihe auf Nordstrandisch Moor

Zeit Bezeichnung Aktivitäten Dauer

09.00

Fahrt mit den Auto oder mit dem  Fahrrad zum Loren-Bahnhof Lüttmoorsiel

Bitte suchen Sie sich einen  Parkplatz am Imbiss in Lüttmoorsiel. Dort können Sie sich auch noch einmal frisch machen oder sich noch mit Getränken versorgen. Und denken Sie daran, rechtzeitiges Erscheinen sichert die besten Plätze.

10.00

Abfahrt Lore nach Nordstrandisch Moor

Vom Parkplatz geht es dann zur Treppe am Deich. Falls Sie noch etwas Zeit haben, sollten Sie die Weite de Wattenmeers genießen. Gleich am  Deichfuß befindet sich dann in Sichtweite der Bahnhof für unseren  Hallig-Express

10.15

Vortrag: kurzer Stopp mitten auf der Strecke  an der Weiche für den Gegenverkehr

Mitten auf der Strecke befindet sich eine Ausweichstelle für den Gegenverkehr. Hier werden wir kurz einparken, um im  Angesicht der Hallig und der Festlandsdeiche die Hintergründe für die Deichverstärkung und die des neu entwickelten Klimadeiches zu erhalten.

15

10:50

Ankunft auf der Hallig

Nach ca. 15 Minuten geht es dann weiter zum Haupt- und Verschiebebahnhof der Hallig. Von dort führt dann noch ein weiterer Schienenstrang direkt zur Hallig. Dieser wird aber nur bei Hochwasser benutzt, um die Fahrzeuge bei Landunter  vor Salzwasser zu schützen.

11.00

Fußmarsch zum Hallig Krog

Für die Fußkranken existiert eine direkte Transportmöglichkeit (Hallig Bus) zum Krug.

15

11.30

Vortrag: vor dem Essen

Vor dem Essen hören wir dann einen Vortrag: Die Halligen als Bollwerk zu Festland mit anschließender Frage und Diskussionsrunde.

20

12.00

Rustikales Hallig Eintopfessen

Das Essen und der Kaffee und Kuchen waren in der Kostenpauschale schon beinhaltet. Für die Getränke muss jeder selbst gerade stehen. Hierbei ist ein Pharisäer mit geschlagener Hallig Sahne besonders zu empfehlen.

13.00

Rundmarsch um die halbe Hallig

Fußmarsch zur Besichtigung der Norderwarft, bei welcher gerade vor Kurzem mit Landesmitteln eine Warft Erhöhung realisiert wurde. Danach marschieren wir zum Hallig Hafen.  Von Dort geht es dann entlang der Wasserkante an der Südseite der  Hallig zum Schiffsanleger und dann wieder zurück zum Krug.

120

15.30

Vortrag: Warft Erhöhung

Bei Kaffee und Kuchen hören wir dann in einem Vortrag die Hintergründe der Warft Erhöhung. Natürlich werden hierbei dann auch die Probleme erörtert welche alle Halligbewohner beim Bauen haben. Das Halliglleben führt natürlich auch zu Problemen, welche für uns Landratten selbstverständlich sind.

20

16.30

Rückmarsch zum Hallig Bahnhof

Natürlich können Sie auch hier den Hallig Omnibus ordern. Er  bringt Sie dann wieder  pünktlich und sicher zum Bahnhof.

15

17.00

Ankunft auf dem Festland

Gemeinsame Abfahrt entweder direkt nach Hause oder Zu Hotel Arlau Schleuse.

30

17.30

Ankunft im Hotel mit Diskussion

Resümee der Erlebnisse mit  Fragen und Informationen der vergangenen Stunden.

60

18.30

Gemeinsames Abendessen a la Carte im Hotel. Die Plätze haben wir schon mit Ihrer Anmeldung  geordert. 

20.00

offenes Ende

Rückfahrt nach Hause nach eigenem Ermessen

Zusätzlich bekommen Sie mit der Exkursion über die  Hallig an vielen kleinen Beispielen grzeigt, was der „Blanke Hans“ bei einer Sturmflut alles beschädigen oder vernichten kann.

 

Der Dichter Detlev von Liliencron (1844-1909) schrieb ein Gedicht über den „Blanken Hans“.

Heut bin ich über Rungholt gefahren,
Die Stadt ging unter vor sechshundert Jahren.
Noch schlagen die Wellen da wild und empört,
Wie damals, als sie die Marschen zerstört.
Die Maschine des Dampfers schütterte, stöhnte,
Aus den Wassern rief es unheimlich und höhnte:
Trutz, Blanke Hans.
Von der Nordsee, der Mordsee, vom Festland geschieden,
Liegen die friesischen Inseln im Frieden.
Und Zeugen weltenvernichtender Wut,
Taucht Hallig auf Hallig aus fliehender Flut.
Die Möwe zankt schon auf wachsenden Watten,
Der Seehund sonnt sich auf sandigen Platten.
Trutz, Blanke Hans.

 

Der Hallig Krug als geplanter Veranstaltungsort